BÜRGERINITIATIVE
NIEDERRIMSINGEN
LEBENSWERT

RAUBBAU IN RIMSINGEN

REGIONALER BIOTOPVERBUND

Auszug aus:
Landschaftsrahmenplan Südlicher Oberrhein, Raumanalyse Schutzgut Arten und Lebensräume: Biotopverbund
(Stand September 2013)

VORRANGGEBIETE FÜR NATURSCHUTZ UND LANDSCHAFTSPFLEGE (REGION OHNE SCHWARZWALD)

Auszug aus:
Regionalplan südlicher Oberrhein Gesamtfortschreibung, Entwurf für 2 Anhörung (2.
Offenlage)
Stand April 2016
Vorranggebiete für Naturschutz und Landschaftspflege

Bienenfresser mit Biene

Wiedehopf

Aktuelles

Baggersee Niederrimsingen

Baggersee Niederrimsingen Aktuelle Stand : 10/ 2019 Ortschaftsratssitzung vom Montag, den  14.10.19. Zusammenfassung:  Im Anschluss finden Sie das Protokoll mit den graphischen Darstellungen. Die Firma Kies Peter informierte über die weitere Vorgehensweise am Kiessee....

NABU Breisach Ortsgruppe

Gründung NABU Ortsgruppe Breisach

Wer hat Interesse? Wer ist schon NABU Mitglied? Wer macht mit?
 
 
am 5. Juli 2019 um 9:30 h
in der Geschäftsstelle des NABU Bezirksverband Südbaden,
Rimsinger Weg 3, 79111 Freiburg
 

wir sind bisher 10 -12 auf der NABU Breisach Ortsgruppen Liste, also Werbetrommel rühren, je mehr wir sind um so besser,                  natürlich auch Merdingen, Gündlingen, Breisach, in der BI, außerhalb der BI………

Wir haben damit eine große Schnittmenge mit unseren bisherigen Themen am Baggersee und Steinbruch, und vor allem im Naturschutz……….

Breisach mit seinen ländlichen Ortsteilen und städtischem Kern bietet eine große Auswahl an Naturschutzthemen,                                            denen man sich widmen könnte. 
Es gibt für Breisach das NABU-Projekt Schwalbenfreundliches Haus.
Aber natürlich brennende Themen, wie Rückgang der Artenvielfalt, Bienen- Insektensterben, dadurch ist die Artenvielfalt der Vögel rückläufig.
Das nächtliche Konzert der Nachtigallen wird von Jahr zu Jahr spärlicher, dies ist nur ein Beispiel.
 
Gleichzeitig leben wir inmitten einer Agrarwüste, in denen keinen kein Platz für andere Pflanzen ist, und auch keinen Lebensraum darstellt für die Bienen- und Insektenwelt. Dies ist die Grundlage für eine Artenvielfalt, 
Gleichzeitig wird das höchste Gut Wasser, fleissig mit Pestiziden, Herbiziden vergiftet, und durch die Düngung kommen große Mengen Nitrat ins Grundwasser.
 
In Breisach und Ortsteilen könnten auch viele Flächen, Bienen-, Insektenfreundlich angelegt werden.
In Breisach könnten blühende Landschaften entstehen.
 
Sich dem großen Verband des NABU (NABU Baden-Württemberg: 100.000 Mitglieder) anzugliedern bietet viele Vorteile: Projekte, Aktionen, Materialien, Pressemitteilungen, unterstützende Stiftungen – alles, was man so einsetzen und gebrauchen könnte, ist bereits vorhanden und vorbereitet.
Es gibt Fortbildungsveranstaltungen, Vertreterversammlungen, Informationsangebote- und kontakte.
Ein großer Verein hat auch großen politischen Einfluss bis hin zur Verbandsklage.

     

 
Bitte alle Interessenten mit Email und Telefon bei mir melden, ich verwalte eine Liste und NABU Verteiler.

Naturschutz

Naturschutz

Wir freuen uns über das neue Naturschutzgebiet „Zwölferholz Haid

Regierungspräsidium weist „Zwölferholz-Haid“ als Natur- und Landschaftsschutzgebiet aus

Das Naturschutzgebiet

Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer hat jetzt die Rechtsverordnung für das neue Natur- und Landschaftsschutzgebiet „Zwölferholz-Haid“ zwischen Breisach und Merdingen unterzeichnet.

420 Hektar groß ist das neue Natur- und Landschaftsschutzgebiet „Zwölferholz Haid“. Die Verordnung ist seit vergangener Woche in Kraft. Es ist das viertgrößte der 48 Naturschutzgebiete im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Es liegt zu einem Großteil auf Breisacher Gemarkung, ein Teil auf der der Gemeinde Merdingen. Laut Regierungspräsidium Freiburg (RP) wird das „bedeutende Waldgebiet“ unter Schutz gestellt, da es helfen soll, den Biotopverbund in der Rheinebene zu erhalten. Dort wächst der Blaustern, die Wildkatze wandert vom Rhein in den Kaiserstuhl. Zahlreiche seltene und zum Teil sogar bedrohte Arten würden hier leben, so das RP, etwa der Grauspecht, der Hirschkäfer und die Wimpernfledermaus.

Abholzung im Naturschutzgebiet Zwölferholz

Abholzung im Naturschutzgebiet Zwölferholz

Wir haben in den letzten Wochen eine radikale Abholzung im Zwölferholz beobachtet, wir stellen uns natürlich die Frage in wie weit dies vom der Kontrollbehörde überwacht oder angeordnet wird.

Ist dieser Sachverhalt bekannt? Wie steht das Regierungspräsidium zu einer eine so radikale Abholzung?

Im Rahmen des Umweltinformationsgesetz ( UIG ) möchten wir Zugang zu Umweltinformationen über die Richtlinien, was im Naturschutzgebiet Zwölferholz – Haid an Maßnahmen durchgeführt werden darf?

Diese nachfolgende Karte zeigt die Lage der Maßnahme und eine Karte vom Naturschutzgebiet Zwölferholz -Haid.

( Schutzgebiete Steckbrief vom LUBV)

Projekte

Kalkabbau Merdingen

Asphaltmischwerke

Baggersee NR